Hinweise und Informationen zum neuen Schuljahr 2020-21

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns, dass der Unterricht im neuen Schuljahr wieder mit Präsenzunterricht aufgenommen werden kann. Hierzu erhalten Sie mit diesem Schreiben die wichtigsten Informationen und Hinweise für den Start des neuen Schuljahres für Ihr Kind unter Berücksichtigung der Vorgaben aus dem Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 03.08.2020.

 

Unterrichtsbeginn

Grundsätzlich gilt für alle Schülerinnen und Schüler die Teilnahmepflicht am Präsenzunterricht. Der Unterricht beginnt für die Jahrgangsstufen 6 - Q2 am Mittwoch, den 12.08.2020 um 08.15 Uhr.  Die ersten beiden Unterrichtsstunden finden als Klassenunterricht statt. Anschließend ist Unterricht gem. Stundenplan bis 13.45 Uhr.
Die Einschulungsfeier der neuen 5. Klassen findet am Nachmittag ab 15.00 Uhr statt.

 

Schulweg

Die Busse des öffentlichen Nahverkehrs haben coronabedingt eine begrenzte Aufnahmekapazität, daher kann es passieren, dass ein Bus an einer Haltestelle durchfährt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Verkehrsbetriebe. Eine wünschenswerte Alternative ist es, wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt.

 

Hygienekonzept

Das vor den Ferien praktizierte Hygienekonzept gilt weiter, kleine Änderungen und Ergänzungen sind möglich. Die Schülerinnen und Schüler bekommen wieder fest zugewiesene Aufstellplätze auf dem Schulhof und feste Sitzplätze in den Klassenräumen. Beachten Sie, dass auf dem gesamten Gelände und in allen Gebäudeteilen Maskenpflicht gilt. Bitte thematisieren Sie dies mit Ihrem Kind und verdeutlichen die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Sie sind als Eltern und Erziehungsberechtigte verpflichtet, Ihr Kind mit einer ausreichenden Anzahl an Masken zu versorgen, bedenken Sie dabei, dass die Masken bei dauerhaftem Tragen schnell durchfeuchten und gewechselt werden sollten. Das Sekretariat hält eine begrenzte Anzahl an Einwegmasken vor. In absoluten Notfällen können diese im Schülersekretariat für 1 €/Maske gekauft werden.

Laut Erlass des Ministeriums ist die Abstandsregel im Klassenraum momentan ausgesetzt. Wir haben sichergestellt, dass die Klassenräume regelmäßig und ausreichend durchlüftet werden. Weiterhin erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich regelmäßig die Hände in den Klassenräumen zu waschen. An den Schülertoiletten befinden sich zudem Desinfektionsstationen, die beaufsichtigt sind. Gemäß des Ministeriumserlasses sollen Schülerinnen und Schüler, die Erkältungssymptome haben, zu Hause bleiben. Bitte halten Sie als Eltern Ihr Kind in den ersten 24 Stunden nach Auftreten von Schnupfensymptomen zunächst zu Hause. Treten danach keine weiteren Beeinträchtigungen auf, so kann ihr Kind wieder am Schulunterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome hinzu, so ist unbedingt ärztlich abzuklären, ob eine Corona-Infektion vorliegt. Die Krankmeldung mit Hinweis auf die Symptome machen Sie bitte nur telefonisch, für die Jahrgänge 5-8 in Schiefbahn: 02154-95 42 54-10 oder 02154-95 42 54-0, für die Jahrgänge 9-Q2 in Anrath: 02156-9196-0.

Aus Hygieneschutzgründen ist  vor dem Unterricht und in den Pausen kein Aufenthalt im Gebäude erlaubt. Bei Regenpausen verbleiben die Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen. Die Verwaltungsflure, das Pädagogische Zentrum und das Forum sind für die Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres gesperrt.

Die Corona-Warn-Appkann einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Falls Ihr Kind über ein eigenes Handy verfügt, sollte es bitte die App verwenden! Auch Sie als Eltern möchten wir dringend bitten, wenn Sie die Schule besuchen oder in schulischen Gremien mitarbeiten, diese App zu nutzen.

Die Schülerinnen und Schüler die per Attest von der Maskenpflicht befreit sind, müssen das Attest unverzüglich der jeweiligen Abteilungsleitung zukommen lassen. Für diese Schülerinnen und Schüler besteht dann zunächst bis zum 31.08.2020 ein Betretungsverbot der Schule. Nach Absprache mit der Abteilungs- und Klassenleitung werden diese Schülerinnen und Schüler per Distanzunterricht beschult.

 

Coronabedingte Einschränkungen des Unterrichts

Der Sportunterricht findet bis zu den Herbstferien draußen statt. Achten Sie daher bitte auf wetterangepasste Sportkleidung für Ihr Kind. Der Schwimmunterricht für den Jahrgang 6 entfällt im 1. Halbjahr, stattdessen findet Sportunterricht statt. Leider kann derzeit nur eine eingeschränkte Auswahl an Arbeitsgemeinschaften angeboten werden, da jahrgangsübergreifendes Arbeiten im Moment nicht möglich ist.

 

Mensa, Kiosk und Leo-Treff

Wir freuen uns, dass der Mensabetrieb unter eingeschränkten Bedingungen wieder möglich ist:
Der Gang in die Mensa erfolgt jahrgangsweise. Details hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler über die Klassenleitung. Bezahlt werden kann nur mit der Mensakarte! Achten Sie bitte darauf, dass die Mensakarte Ihres Kindes ausreichend aufgeladen ist. Aus Hygienegründen ist es nicht möglich, mit Bargeld zu zahlen. Der Kioskverkauf in der Mensa bleibt geschlossen.

Die Mensa bietet zwei Gerichte an, ein Dessert wird in der Auswahl Pudding, Joghurt und Obst an der Ausgabe mit übergeben. Die Wasserspender bleiben geschlossen, es gibt keinen Salat zum Gericht. Ein Nachschlag für die Speisen kann leider nicht ausgegeben werden, um unkontrollierte Schülerströmungen in derMensa zu vermeiden. Die Ausgabekräfte bemessen die Portionen gem. Kalibirierungsliste der DGE. Bei großem Hunger bittet die Mensa, bereits an der Essensausgabe eine größere Portion zu bestellen. Kein Kind soll hungrig bleiben.

Es ist verpflichtend für Ihr Kind, die Maske bis zum Erreichen des Sitzplatzes zu tragen. Nachdem Ihr Kind mit essen fertig ist, setzt es die Maske wieder auf, ehe es das Geschirr zum Abräumwagen bringt  und die Mensa im Klassenverband verlässt.

Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, auch dort die nötigen Maßnahmen und Ablaufregeln einzuhalten. Eine detaillierte Information für Ihr Kind erfolgt über die jeweilige Klassenleitung.

Auch der „Leo-Treff“ öffnet in den Mittagspausen wieder seine Türen, auch hier gibt es festgelegte Zeiten und Pläne. Genauere Informationen hierzu erhält Ihr Kind über die Klassenleitung.

 

Mitwirkungsorgane

Gemäß des Erlasses finden alle Gremien, wie Klassenpflegschaftssitzungen, Schulpflegschaftssitzungen und Schulkonferenz statt. Die Termine werden auf der Homepage veröffentlicht, Einladungen hierzu erhalten Sie zusätzlich per Mail. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich - je nach Infektionsgeschehen - die Termine verschieben können. Alle Hinweise dazu finden Sie auf der Homepage, die Informationen werden regelmäßig aktualisiert.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich für alle Gremien bitte per Mail unter info@da-vinci-gesamtschule.de anmelden müssen. Wir sind angehalten, gem. des Ministeriumserlasses die entsprechenden Hygienemaßnahmen umzusetzen.

Die Klassenpflegschaften erstrecken sich daher über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Einladungen hierzu erhalten Sie fristgerecht.  Die entsprechenden Termine können Sie vorab schon jetzt im Terminplan auf unserer Homepage einsehen.

 

Verwaltung

Schulbescheinigungen können Sie telefonisch oder per Mail im Sekretariat anfordern, für persönliche Gespräche mit dem Sekretariat sowie den Lehrkräften vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin. Bei persönlichen Terminen im Schulgebäude tragen Sie sich bitte in die Besucherliste ein und desinfizieren sich die Hände.

 

Termine

Ab Montag, den 10.08.2020 finden Sie den detaillierten Terminplan auf unserer Homepage. Dieser wird je nach Lage und Situation aktualisiert. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es - je nach Infektionsgeschehen - zu recht kurzfristigen Terminänderungen kommen kann.

Sollten Schülerinnen und Schüler massiv gegen die Maßnahmen unseres Hygienekonzepts verstoßen, behalten wir uns vor, diese vom Unterricht zu suspendieren. Die vorgenannten Hinweise und Regeln gelten gem. Ministeriumserlass zunächst bis zum 31.08.2020.

Über weitere aktuelle Änderungen und Ergänzungen informieren Sie sich bitte auch über die Tagespresse, weitere Medien und unsere Homepage.

Wir wünschen Ihrem Kind trotz der notwendigen Einschränkungen und Reglementierungen einen guten Start in das neue Schuljahr!

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Träger,Schulleiter

Kulturelle Bildung

Der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode, um zu verstehen. Ein Weg, die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden. (Paul Auster)

Die kulturelle Bildung genießt an der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule eine hohe Priorität. Sie findet Ausdruck z.B. in den Bereichen

  • Leseförderung
  • Regelmäßige Theaterbesuche
  • Förderung von Kompetenzen im Wahlpflichtfach „Darstellen und Gestalten“
  • Kulturpartnerschaften
  • Kulturprojekte
  • Begegnungen mit unterschiedlichen Kulturen im Rahmen der Migrantenförderung
  • Brauchtumspflege
  • Schulfeste

Jährlich fahren alle Schülerinnen und Schüler mit ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe zu einer Theatervorstellung. Als Ziel kommt hierbei das Kresch-Theater in Krefeld oder ein anderes in der Nähe befindliches Theater (Vereinigte Bühnen Krefeld-Mönchengladbach oder Kinder- und Jugendtheater des Schauspielhauses Düsseldorf) in Frage. Soweit möglich sollen die Besuche durch ein Gespräch mit den Schauspielern oder mit einem Workshop verbunden werden, den das Theater an der Schule durchführt.

Die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule baut eine Kulturpartnerschaft zum Kresch-Theater in Krefeld auf. Umfangreiche Vorgespräche haben stattgefunden, in die jährlichen Theaterbesuche ist das Kresch-Theater eingebunden. Es bestehen intensive Kontakte zur Theaterleitung, die den Entwurf eines Kooperationsvertrages in nächster Zeit vorlegen wird.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Willich nimmt die Schule regelmäßig an Aktionen des sog. „Kulturrucksacks“ teil. Diese Aktion wird aus Landesmitteln gefördert. Die Städte Willich, Viersen und Krefeld nehmen daran teil und entwickeln Beiträge in den Schulen der drei Städte. Aus diesem Programm finanziert gab es die Verpflichtung einer Theaterpädagogin zur Realisierung des Theaterprojekts „Sommernachtstraum“, das mit großem Erfolg im September 2014 an unserer Schule stattfand.

Zurzeit entsteht eine Kulturpartnerschaft für ein Kunstprojekt zu „Leonardo-da-Vinci“, an dem ein kulturschaffender Verein (Anrath 1000), ein sozial tätiger Verein (Arbeitskreis Fremde in der Stadt Willich e.V.) und die Schule teilnimmt. Für das Frühjahr 2015 ist zunächst eine Aktion mit deutschen Kindern und Kindern mit Migrationshintergrund geplant, in der eine dauerhafte Ausstellung zu Leonardo-da-Vinci installiert werden soll.

Da hier einmal Kontakte aufgebaut worden sind, können über die teilnehmende bildende Künstlerin (Frau Beate Krempe) weiter Projekte geplant werden, u.a. in Zusammenarbeit mit der Galerie Schageshof.

Die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule kooperiert im Bereich Begegnungen mit Kulturen mit externen Partnern. Hierbei geht es um kulturelle Aspekte der Integration von Migranten. Diese sollen nicht nur in der Sprachförderung die deutsche Sprache lernen, sondern auch in Berührung mit unserer Kultur kommen. Kinder, die schon ganz gut Deutsch können, nehmen automatisch an den o.g. Projekten und Aktionen teil. Für Kinder von Migranten und Flüchtlingen, für die Deutsch noch eine schwierige Fremdsprache ist, wollen wir ebenfalls tätig werden. Sie werden eingebunden in (fremdfinanzierte) Kulturprojekte, zum Beispiel dem Leonardo-da-Vinci-Kunstprojekt, in dem sie abendländische Kultur und Kulturgeschichte ebenso nahegebracht bekommen wie auch der Kontakt zu (den teilnehmenden) deutschen Kindern gefördert wird.

Dies ist keine Einbahnstraße, die Schülerinnen und Schüler der Sprachfördergruppe können z.B. im Rahmen des Granatapfelprojektes ihre Geschichte den deutschen Kindern vermitteln, aus den Geschichten von Migration, Flucht und Vertreibung wird ein Buch erstellt, das die deutschen Kinder (z.B. im Rahmen des Unterrichts) lesen können. Die Eltern der Migrantenkinder werden bei Schulfesten mit einem internationalen Buffet eingebunden, manchmal finden sich auch Eltern bereit, Tänze, Feste und Gebräuche aus den früheren Heimatländern vorzustellen.

Zur Vermittlung kultureller Werte gehört auch die Brauchtumspflege. Die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule nimmt am Sankt Martinszug der Gemeinde Schiefbahn teil, vorbereitend werden im Unterricht Laternen gebaut, Martinslieder eingeübt und die historischen Hintergründe der Martinsgeschichte erläutert. Dies fördert auch die Verankerung der Schule in der Stadt Willich und knüpft Verbindungen zu den anderen Schulen.

Auf einer Karnevalsfeier können Schülerinnen und Schüler durch musikalische oder schauspielerische Beiträge ihre Kompetenzen vor Publikum schulen, das Gemeinschafts-erlebnis fördern und durch Kontakte zu ortsansässigen Karnevalsvereinen und dem Kinderprinzenpaar die Verankerung der Schule in der Gemeinde stärken. Kinder mit Migrationshintergrund erleben auf diesen Festen einen Aspekt der Kultur ihres neuen Heimatlandes.

Erste Kontakte zu hiesigen Schützenvereinen sind ebenfalls geknüpft, eine Reihe von Kindern erlebt durch eigene oder die Mitgliedschaft der Eltern auch hier eine Einbindung in das kulturelle Leben der Gemeinde.

Schulfeste sind ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens an der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule. Durch Beiträge in den Bereichen Musik, Schauspiel, Tanz und Kunst bereichern die Schülerinnen und Schüler die Feste, die in der Schule gefeiert werden, erweitern ihre Kompetenzen und verbessern die Verankerung der Schule in der Gemeinde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.